· 

HANF ist Medizin für den Boden

Häufig bauen Landwirte HANF an, weil es einen Markt dafür gibt. Zukünftig müssen wir HANF anbauen, weil sie den Boden verbessert. HANF unterdrückt nämlich nicht nur Unkraut, sondern ist auch ein effizienter CO2-Speicher. Über die Wurzelausscheidungen der HANFpflanze gelangt Kohlenstoff in den Unterboden, wodurch Humus angereichert wird. Durch Blätter in mehreren Etagen beschatte er sehr gut und sorge für ein günstiges Mikroklima. Die pfluglose Bodenbearbeitung sorgt dafür, dass der HANF tief in den Boden wurzeln kann.