Was ist HANF Öl

HANF Öl ist ein aus dem Samen des NutzHANFS gewonnenes Speiseöl ohne berauschende Wirkung. 

Es hat eine große Anzahl an Inhaltsstoffen, die besonders positiv auf den Körper wirken und so Mangelerscheinungen ausgleichen und zudem vorbeugend wirken. Das wertvolle HANF Öl kann auch von Kindern und Senioren problemlos verzehrt werden, da es keine Nebenwirkungen hat. Wie in vielen Studien belegt wurde, enthält HANF Öl hochwertige Fettsäuren und Vitamine, die den Körper bei der Gesundhaltung unterstützen.

Ganz oben stehen dabei Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. Diese können vor allem dann sehr positiv auf die Gesundheit wirken, wenn sie in einer optimalen Zusammensetzung vorhanden sind. Dies ist im HANF Öl der Fall, was heißt, dass sie hohem Blutdruck oder erhöhten Cholesterinwerten entgegenwirken können. Auch die weiteren Fettsäuren im HANF Öl sind nicht zu vergessen, ebenso wie die enthaltenen Vitamine. Die gesamte Zusammensetzung trägt somit dazu bei, Defizite auszugleichen und so die Gesundhaltung des Körpers zu unterstützen.

 

HANF Öl wird immer beliebter und immer mehr Menschen wissen die Vorteile des gesunden Pflanzenöls zu schätzen. Dabei wirkt das HANF Öl in keiner Weise berauschend, auch wenn viele dies meinen. Denn gerade im HANF Öl sind höchsten 4 mg THC pro Kilogramm enthalten, also eine so geringe Menge, dass man das Öl literweise trinken müsste, um sich eventuell zu berauschen. Dieses wertvolle Öl, welches aus HANF Samen gepresst wird, wirkt sich aber sehr positiv auf die Gesundheit aus. Dabei ist es nicht nur für Haut und Haare ein wichtiges Produkt, sondern auch in den Wechseljahren oder bei Muskelverspannungen ist das HANF Öl ein wichtiger Helfer. 

 

Schon 2800 v. Chr. wurde HANF als wichtige Heilpflanze verwendet und kam bei vielerlei Beschwerden zum Einsatz. Selbst die Kosmetikindustrie weiß mittlerweile die Vorteile des HANFs zu schätzen und verwendet diese in zahlreichen Pflegeprodukten. Sogar als Speiseöl hat sich das HANF Öl einen Namen gemacht. Dabei ist allerdings zu unterscheiden, dass es sich um HANF Öl und nicht um CBD Öl handelt.

 

 

Welche Anwendungsmöglichkeiten bietet HANF Öl?

Die Palette ist sehr umfangreich:

  • Medizin
  • Kosmetik
  • Küche

 

In der Küche kann HANF Öl wie jedes andere Öl verwendet werden, wobei sein idealer Einsatzbereich bei kalten Speisen liegt. Seine nussige Kräuternote passt daher ideal zu Salaten, zu rohem Sauerkraut, zu Dips und vielem mehr. Auch gekochte Speisen können mit HANF Öl verfeinert werden. Dazu gibt man das HANF Öl einfach nach dem Kochvorgang über die Gerichte. Zum Braten ist das HANF Öl hingegen nicht geeignet, da seine wertvollen Fettsäuren spätestens bei 165 Grad Celsius geschädigt würden.

Optimal wäre der Verzehr von täglich etwa 1 bis 2 Esslöffel HANF Öl aus biologischer Erzeugung.

 

Gemeinhin wird heutzutage ja der Verzehr von fettem Seefisch zur Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren empfohlen. Seefisch ist heute allerdings nicht selten mit Umweltgiften und Schwermetallen belastet, so dass ein häufiger Verzehr nicht jedem sinnvoll erscheint. HANF Öl stellt hier eine ökologisch einwandfreie, vielseitige und höchst gesunde Lösung dar.

Für vegan und vegetarisch lebende Menschen kommt Fisch zur Deckung des Omega-3-Fettsäurenbedarfs sowieso nicht in Frage, so dass auch hier das HANF Öl eine wunderbare wohlschmeckende und pflanzliche Omega-3-Quelle bietet.

 

HANF Öl ist sowohl für Menschen aber auch für Tiere gesund. 

Außerdem kann das wertvolle HANF Öl auch von Kindern und Senioren problemlos verzehrt werden, da es keine Nebenwirkungen hat. Wie in vielen Studien belegt wurde, enthält das Hanföl insbesondere hochwertige Fettsäuren und Vitamine, die den Körper so bei der Gesundhaltung unterstützen könne.

 

HANF Öl ist ein äußerst vielseitiges pflanzliches Öl, welches zum einen zur Hautpflege eingesetzt werden kann und zum anderen bei zahlreichen Beschwerden lindernd wirkt.

 

 

 

Wie ist die Wirkung von HANF Öl?

 

An dieser Stelle sollte nochmals erwähnt werden, das Hanföl, nicht wie viele Menschen annehmen, eine psychoaktive Wirkung hat.

HANF Öl ist ein herausragender Feuchtigkeitsspender und daher nahezu perfekt bei vielen Hautkrankheiten. Gerade wer unter Ekzemen oder anderen Hautirritationen leidet, sollte diesen Versuch einmal wagen. Sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet versorgt das Öl die Haut mit genug Feuchtigkeit.

Was viele nicht wissen ist, dass man mit HANF Öl auch Neurodermitis lindern kann. Denn auch hier sind es meistens juckende Hautstellen, die sich öffnen und dann sehr unangenehm werden. Zum einen gilt auch hier, dass man die entsprechenden Stellen mit dem Öl einreibt und eine Art Hautkur macht – und zum anderen, dass man das Öl auch einnimmt. Die empfohlenen Menge sind hierbei 20ml täglich. 

 

Nicht nur für den Menschen ist das HANF Öl bestens geeignet – auch die Haustiere, der Hund zum Beispiel kann Nutznießer des HANF Öls sein. Auch hier ist es oft so, dass Hunde ein stumpfes Fell haben oder struppig wirken. Ekzeme und Juckreiz treffen auch Hunde und wie beim Menschen gilt, dass man die betreffenden Stellen einreiben kann und dem Hund das HANF Öl auch teelöffelweise über das Futter machen kann. Schon nach kurzer Zeit kann man feststellen, dass das Fell des Tieres wieder glänzender wird und auch das gesamte Verhalten des Tieres sich bessert.

 

 

Wie wirkt sich HANF Öl positiv auf die Gesundheit aus?

 

HANF Öl wird schon seit vielen Jahren erforscht und es konnten schon zahlreiche positive Ergebnisse, bezüglich der Wirkung, belegt werden. Dabei ging es bei den Untersuchungen nicht nur darum, die Inhaltsstoffe herauszufiltern, sondern auch darum, welche Wirkung es auf die unterschiedlichen Krankheiten hat. So konnte beispielsweise nachgewiesen werden, dass das HANF Öl eine antioxidative Wirkung hat und die freien Radikalen wirkungsvoll bekämpfen kann. Aber auch bei Studien bezüglich der Wirkung auf Depressionen und Multipler Sklerose konnten die Untersuchungen überzeugen. Insbesondere die Wirkung auf das Herz wurde dabei bei zahlreichen Untersuchungen durchgeführt. In Kanada konnte somit belegt werden, dass der Cholesterinspiegel um mindestens 15 Prozent gesenkt werden konnte. Auch in Spanien wurde eine ähnliche Studie durchgeführt und diese konnte nachweisen, dass Hanföl mit seinen vielen Fettsäuren gut auf die Herzgesundheit und den Körper wirkt. Weiterhin wurde das HANF Öl und seine Wirkung auf Bluthochdruck getestet und konnte auch hier positive Ergebnisse aufweisen.

 

Teilweise ist durch die Einnahme von HANF Öl eine Abschwächung, eine Linderung bis hin zu einer Genesung möglich. Zu den Bereichen, in welchen positive Resonanzen zu verzeichnen sind, gehören:

 

  • Bluthochdruck
  • Gefäßerkrankungen
  • Gelenkentzündungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Senkung von Cholesterinwerten
  • Prophylaxe gegen Schlaganfälle
  • Stärkung des Immunsystems
  • Regulierung von Entzündungsprozessen
  • Abhilfe bei entzündlichen Hautproblemen
  • juckreizstillende Wirkung
  • Fettsäuren Disharmonie im Körper wird reguliert
  • Vitamin B2: Stressreduktion, gut bei Monatsbeschwerden (PMS)
  • Entgiftung des Körpers
  • Verbesserung erhöhter Cholesterinwerte
  • Vorbeugend gegen Prostatabeschwerden
  • Reduktion von Schmerzen durch Arthrose
  • gerinnungshemmend
  • blutverdünnend
  • Krebszellen werden gehemmt
  • Konzentrationsfähigkeit wird erhöht
  • Leistungsfähigkeit sogar bei Kindern kann gesteigert werden
  • Hormonstörungen

 

Ist der Blutdruck zu hoch, muss nicht nur das Herz mehr arbeiten, sondern es kann dadurch auch zu Folgekrankheiten kommen. Denn das Risiko an Arteriosklerose zu erkranken oder einen Schlaganfall zu erleiden ist dabei sehr hoch. Um diesem Risiko vorzubeugen, kann das Hanföl entgegenwirken, da es mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen den Blutdruck regulieren kann.

 

Auch hierbei kann das HANF Öl maßgeblich dazu beitragen, dass der Cholesterinwert wieder ins Gleichgewicht kommt. Denn nur wenn LDL und HDL im Gleichgewicht sind, können sie so arbeiten, wie es nötig ist. Cholesterin schützt die Zellen und hält sie zusammen und ist besonders wichtig für die Verdauung, da Cholesterin die Gallensäure herstellt. Zudem werden Vergleichosteron, Östrogene oder auch Vitamin D aus Cholesterin entwickelt.

 

Bluthochdruck oder hohe Cholesterinwerte führen unter anderem auch zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder Gefäßerkrankungen. Um dieses Risiko zu unterbinden, ist Hanföl besonders gut geeignet. Denn schon in der Volksmedizin und in vielen verschiedenen Untersuchungen wurde die Wirksamkeit in Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen belegt. Auch wenn hier noch einige Studien folgen müssen, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das HANF Öl als „vorbildlich“ eingestuft.

Auch Kreislaufprobleme können mit dem Hanföl vorgebeugt werden, da die Zellwände gestärkt werden. Somit kann das Blut ungehindert fließen und der Kreislauf bleibt stabil.

 

Da HANF Öl die Zellen stärkt und dafür sorgt, dass das Blut ungehindert durch die Adern fließen kann, ist das wertvolle Öl hervorragend zur Vorbeugung von Schlaganfällen einsetzbar. Zudem wird das Gehirn mit wichtigen Fettsäuren versorgt und das Blut mit Sauerstoff angereichert. Außerdem ist Hanföl auch Stoffwechsel regulierend, was ebenfalls zur Vorbeugung beiträgt.

 

Gelenkentzündungen sind nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern beeinträchtigen auch das Wohlbefinden maßgeblich. Die Bewegung ist eingeschränkt und oftmals auch die Lebensfreude, da nichts mehr ohne Schmerzen geht. Um diese zu lindern, ist Hanföl hervorragend geeignet. Es enthält unter anderem Linolsäure, die entzündungshemmend wirk und somit gegen die Entzündung vorgehen kann. Dies wiederum führt dazu, dass die Schmerzen gelindert werden und so auch weniger Schmerzmittel konsumiert werden müssen.

 

Die Hormon regulierende Wirkung von HANF Öl geht so weit, dass viele Frauen es zur Behandlung des prämenstruellen Syndroms verwenden. Es hat insgesamt eine stark regulierende Funktion und hilft Ihnen dabei, einen durcheinander geratenen Hormonhaushalt wieder in Ordnung zu bringen.

 

Männer ab 50 leiden oftmals an einer Vergrößerung der Vorsteherdrüse. Dies ist zwar in der Regel gutartig und wird oft nicht erkannt, da keine Beschwerden auftreten. Um dieser Krankheit allerdings vorzubeugen, kann das HANF Öl ein wichtiger Helfer sein. Zudem kann das HANF Öl ebenfalls eingesetzt werden, um eine weitere Vergrößerung einzudämmen und hat bisher gute Erfolge gezeigt, die laut Erfahrungsberichten im Netz zu finden sind. Gerade in der Alternativmedizin wird das HANF Öl gerne bei dieser Krankheit eingesetzt.

 

Hautprobleme lassen sich mit HANF Öl auf zwei Arten behandeln: Zum einem wirkt die Einnahme von HANF Öl bereits detoxisch und stärkend für die Hautzellen. Darüber hinaus kann HANF Öl auch als Balsam und Haut Öl verwendet werden. Damit wirkt das Öl direkt auf die Hautzellen ein und kann so seine heilsame Kraft dort entfalten, wo sie gebraucht wird.

 

Gerade die Linolsäure ist hierbei sehr wichtig, da sie für alle Hautkrankheiten ein wichtiger Helfer ist. Sie wirkt entzündungshemmend und kann so Neurodermitis oder andere entzündliche Krankheiten eindämmen und lindern. Doch auch Patienten, die an Schuppenflechten leiden, greifen immer öfter auf das hochwertige HANF Öl zurück, da es die Haut zum einen mit Feuchtigkeit versorgt, zum anderen entzündungshemmend wirkt und auch die Schübe verringern kann.

 

Der hohe Anteil an Linolsäure und Alpha-Linolsäure hat eine positive Wirkung auf die Stärkung der Zellmembranen. Es heißt nicht umsonst die „Königin der Speiseöle“: Diese wertvollen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren kommen mit 70% in einer ungewöhnlich hohen Konzentration im HANF Öl vor.

 

Die Stearidonsäure nun ist wie die Alpha-Linolensäure eine Omega-3-Fettsäure, nur nicht annähernd so bekannt wie diese. Äusserst praktisch an der Stearidonsäure ist, dass sie im Organismus sehr viel effektiver als die Alpha-Linolensäure in die entzündungshemmende Fettsäure EPA verwandelt werden kann.

Gemeinsam mit der Gamma-Linolensäure bildet die Stearidonsäure ausserdem ein ganz fantastisches Team. Mit vereinten Kräften hindern die beiden Fettsäuren die Umwandlung der Linolsäure in entzündungsfördernde Substanzen.

 

Was für Menschen gut ist, kann für Tiere nicht schlecht sein. So auch das HANF Öl. HANF Öl kann hervorragend zur Haut- und Fellpflege zum Einsatz kommen und so auch die Gesundheit des Haustieres fördern. Das wertvolle Öl kann im Futter beigemischt werden oder aber man gönnt seiner Fellnase etwas Gutes und gibt ihr eine Massage mit HANF Öl. So wird nicht nur das Fell, sondern auch die Haut gepflegt, Hautirritationen verschwinden und allergische Reaktionen werden gemildert. Auch bei Pferden kann das Hanföl sehr gut bei Sommerekzemen zum Einsatz kommen und dies deutlich abmildern.

 

 

Welche Inhaltsstoffe hat HANF Öl?

HANF Öl hat eine große Anzahl an Inhaltsstoffen, die besonders positiv auf den Körper wirken. und kann auch von Kindern und Senioren problemlos verzehrt werden, da es keine Nebenwirkungen hat. Wie in vielen Studien belegt wurde, enthält das HANF Öl insbesondere hochwertige Fettsäuren und Vitamine, die den Körper so bei der Gesundhaltung unterstützen könne.

 

Um zu verstehen, welche gesundheitlichen Vorteile der Gebrauch und die Anwendung von HANF Öl hat, sollte man sich die Inhaltsstoffe ein wenig genauer anschauen. In HANF Öl sind wertvolle Fettsäuren enthalten, die wichtig für den Körper sind. Aber auch Vitamine und Mineralien können in HANF Öl gefunden werden.

 

Die etwa 75 % der mehrfach ungesättigten Fettsäuren machen den HANF Samen aus Sicht der Ernährungswissenschaft besonders interessant. Dabei überzeugt HANF Öl die Nutzer durch seinen fabelhaften Geschmack. Folgende Inhaltsstoffe befinden sich im HANF Öl:

  • Ölsäure
  • Palmitinsäure
  • Linolsäure
  • Stearinsäure
  • Gamma Linolensäure
  • Vitamin E, B 1, B 2
  • Kalium
  • Mangan
  • Kalzium
  • Eisen
  • Phosphor
  • Natrium
  • Kupfer
  • Zink
  • Omega-3 Fettsäuren im Verhältnis 3 zu 1
  • Omega-6 Fettsäuren im Verhältnis 3 zu 1

 

HANF Öl besteht zu 70 bis 80 Prozent aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Das allein ist nichts Besonderes. Denn ähnlich hohe Werte weisen andere Pflanzenöle ebenfalls auf, so z. B. das Distelöl, das Sonnenblumenöl, das Mohnöl oder auch das Traubenkernöl. Doch sind alle diese Öle nicht annähernd so gesund wie das HANF Öl. 

Zur Gruppe der mehrfach ungesättigten Fettsäuren gehören die Omega-3-Fettsäuren (insbesondere die Alpha-Linolensäure) und die Omega-6-Fettsäuren (insbesondere die Linolsäure). Diese beiden Fettsäuren können vom Körper nicht selbst gebildet werden und müssen ihm somit durch die Nahrung zugeführt werden. Sie sind daher essentielle Fettsäuren.

In all den genannten Ölen überwiegen nun stark die Omega-6-Fettsäuren. Das Distelöl beispielsweise enthält 155 Mal mehr Omega-6-Fettsäuren als Omega-3-Fettsäuren. Und beim so beliebten Sonnenblumenöl lautet das Verhältnis 128 : 1, was bedeutet, dass es 128 Mal mehr Linolsäure enthält als Omega-3-Fettsäuren.

 

  

 

Welche Dosierung von HANF Öl ist optimal?

Verwenden Sie in der kalten Küche täglich 1 – 2 EL HANF Öl.

Wird das wertvolle Öl zur Stärkung des Immunsystems eingenommen, sollte es eine kleine Kur von 2 – 3 Wochen sein. 20 Minuten vor dem Essen sollten 2 – 3 – mal am Tag ein Esslöffel HANF Öl, allerdings ohne Wasser verzehrt werden. Diese komplexe Behandlung zeigt bei konsequenter Umsetzung in der Regel Erfolg, wenn es um diverse Krankheiten geht.

 

 

Wie ist der Geschmack von HANF Öl?

 

Unser HANF Öl ist goldgelb und hat ein sehr angenehmes und nussiges Aroma.

 

 

Wie sieht es mit der Lagerung von HANF Öl?

Der HANF Samen selbst, also die unbeschädigten HANF Nüsse, lassen sich sehr lange lagern. Anders verhält es sich mit dem HANF Öl. Äußerst anfällig für Oxidationen ist das naturreine Öl. Zurückzuführen ist diese Eigenschaft darauf, dass der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sehr hoch ist. Die Haltbarkeitsdauer, sobald eine Flasche HANF Öl geöffnet wurde, wird mit maximal 2 Monaten angegeben. Sollte dieser Zeitraum überschritten werden und die Oxidation hat eingesetzt, kann das Öl sogar gesundheitsschädlich sein. Aufzubewahren ist daher HANF Öl sofort nach dem Herstellungsprozess in dunklen Flaschen. Wird das HANF Öl luftdicht verschlossen aufbewahrt, so beträgt die Haltbarkeit mindestens 60 Wochen.

 

 

Wie läuft die Herstellung von NaHaDo HANF Öl ab?

Bei der Herstellung von HANF ÖL kann nur spezieller HANF verwendet werden. Insbesondere wer HANF für den industriellen Bedarf anbauen möchte, muss dies nicht nur anzeigen, sondern muss sich auch sehr strengen Kontrollen unterziehen. Dabei gibt es außerdem nur spezielle HANFsorten, die angebaut werden dürfen.

 

Die Sorte Cannabis Sativa wird für das HANF ÖL genutzt und darf nur von zugelassenen Unternehmen angebaut werden. Dabei werden etwa 500 bis 1000 HANF Samen pro Hektar geerntet. Aus einer Tonne HANF Samen können etwa 350 Liter des wertvollen HANF Öls hergestellt werden. Diese Samen werden mit Spezialmaschinen geerntet und schonend in einer Ölmühle gepresst. Nur so kann das HANF ÖL seine wertvollen Inhaltsstoffe aufweisen und ist hochwertig.

 

Ein hochwertiges, kaltgepresstes HANF ÖL hat eine helle bis dunkelgrüne Farbe. Der Geschmack zeichnet sich durch eine leichte, nussige Note aus. Je dunkler das Öl ist, desto stärker ist auch sein Geschmack. In der Regel ist im HANF ÖL kein THC vorzufinden. Allerdings gibt es auch HANF ÖLe, die einen sehr geringen Anteil THC aufweisen können. Bei diesen Ölen werden Grünteile der Pflanze mit gepresst.

 

Wichtig bei der Herstellung ist es, dass es kalt gepresst wird. Durch die schonende Verarbeitung bleiben die wichtigen Nährstoffe und Vitamine erhalten. Auf Lösungsmittel wird verzichtet. Das HANF Öl wird aus erster Pressung gewonnen. So wird das Maximum an wertvollen Inhaltsstoffen gewonnen. Beim Pressen entstehen Reste. Die Presslinge bieten wir für die Nutzung als Futtermittel in Form von HANF Pellets an.

 

 

100% reines HANF ÖL aus HANF Samen die auf unseren Bio zertifizierten und kontrollierten Feldern in Bayern angebaut wurden.